Vor ca. 1,5 Jahren besuchte ich das Einführungsseminar bei Peter Signer. Bereits bei diesem Seminar war mir klar, das ist es! Alles war irgendwie logisch und natürlich – leicht nachzuvollziehen und doch schwer anzuwenden. Ich wollte auf alle Fälle mehr davon. Seit dieser Zeit habe ich weitere Seminare und regelmäßige Übungsabende besucht. Was hat sich für mich verändert? Ich habe Selbstvertrauen gewonnen, bin ruhiger und kann gelassener durchs Leben gehen. Der Satz: „Nimm’s nicht persönlich“ hat Bedeutung bekommen, und ich verstehe und spüre, was damit gemeint ist. Ich habe verinnerlicht, dass ich verantwortlich bin für meine Gefühle; dies entspannt mein Verhältnis zu meiner Umgebung. Die Frage nach meinen Bedürfnissen bringt mich näher zu mir und Klarheit für mein Leben. Mit den vier Schritten kann ich mich ausdrücken und bin Dirigentin meines Lebens geworden, was sehr befreiend ist. Ein neues Lebensgefühl lernte ich mit GFK. Das Seminar bei Peter zu besuchen, war eine der besten Entscheidung meines Lebens.

Maria L., Okt. 2013

 

 

 

DIE GEWALTFREIE KOMMUNIKATION FÜR MICH

VORTEILE UND AUSWIRKUNGEN

Das Erlernen der „Gewaltfreien Kommunikation“ hat dazu beigetragen, dass

ich mein Leben einfacher, leichter und angenehmer leben kann:

Einfacher, weil ich mit den „4 Schritten“ den Gebrauch eines

Werkzeugs erlernen konnte, das mir die Kommunikation in für mich

schwierigen (und früher oftmals bedrohlichen) Konfliktsituationen

ermöglicht.

Leichter, weil die GFK einen Prozess der Bewusstwerdung bei mir

ausgelöst hat, der mir meine gedanklichen und gefühlsmäßigen

Verstrickungen und die daraus entstehenden Emotionen erkennen

und damit Veränderungen beginnen lässt.

Angenehmer, weil durch die Aus r ichtung auf Empathie tatsächliche

Nähe zu den Menschen in meinem Umfeld entsteht, was für mich

einfach schön ist und mir sehr Freude macht.

Johanna R. Juni 2013

 

 

 

Die Beschäftigung mit der Gewaltfreien Kommunikation hat mir vor allem gezeigt, wie wichtig es ist, mir selbst Klarheit über meine eigenen Bedürfnisse zu verschaffen. Was brauche ICH, damit es mir gut geht? Zu wissen, was ich möchte, unterstützt mich ausserdem darin, mich deutlich auszudrücken und dadurch auch mehr Eigenverantwortung zu übernehmen. Ich bin selbst verantwortlich für meine Gefühle und Bedürfnisse, daher bin ich auch für deren Erfüllung zuständig. 

Das Wissen über die GFK nach Rosenberg, gibt mir Halt in, bzw. auch nach schwierigen Gesprächen. Es ermöglicht mir, meinen Mitmenschen mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen, aber trotzdem klar und deutlich meine Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig bietet die GFK, eine wunderbare Möglichkeit auf andere zuzugehen und ihnen mit voller Aufmerksamkeit zuzuhören. In erster Linie bin ich aber so begeistert von der GFK, weil ich merke, dass sie mir ganz einfach guttut."  

 

Ingrid S. Februar 2014